Mit dem Bobbycar durch den Spielflur

Erweiterung des Kindergarten “Lachwald” in Blankenloch eingeweiht / Platz für 40 Kinder

lachwald_2aQuelle: 2014-05-22 BNN von Marianne Lother. Stutensee-Blankenloch. Mit einem Anbau am Kindergarten „Lachwald“ hat die Stadt Stutensee als Trägergemeinde die Kapazität der Kleinkindbetreuung erheblich erweitert. Im Februar sind in‘ den Erweiterungsbau zwei Kleinkindgruppen eingezogen, die bisher im Altbau untergebracht waren und zwei neue Gruppen dazugekommen, so dass nun 40 Plätze für Kinder unter drei Jahren angeboten werden können. Rund 60 Kinder zwischen drei und sechs Jahren besuchen den Kindergarten im bestehenden Gebäude. Der Anbau ist ein lang gestrecktes Flachdachgebäude. Vier Gruppenräume liegen nebeneinander, jeweils zwei haben einen gemeinsamen Sanitärraum, jedem Gruppenraum ist ein Intensivraum, der auch zum Essen genutzt wird, sowie ein Schlafzimmerchen zugeordnet. „Die Verbindungstüren zwischen den Räumen sind zu Beginn des Tages offen, aber die Türen zum Flur sind zu. „So können die Kinder wandern und es geht trotzdem keines verloren“, berichtet Erzieherin Annette Schuh. Ein geräumiger Spielflur ist in seiner Länge eine „Bobbycar-Rennstrecke“, am Ende erweitert er sich zu einem Platz, der zum gemeinsamen morgendlichen Singkreis genutzt wird. Alle Gruppenräume haben Fenster bis zum Boden, denn Architektin Nicole LaCroix legt großen Wert auf viel Tageslicht und dass die Kinder hinaussehen können und einen Bezug zur Natur bekommen“. Es sei „eine Herausforderung gewesen, trotz der kurzen Zeit etwas atmosphärisch Schönes zu Schaffen und den Kostenrahmen einzuhalten“‚ sagt sie. Der Blick nach draußen fällt auf das neu und großzügig gestaltete Außengelände mit einem Kletterhügel und einer Sandanlage. Nach dem ersten Spatenstich im März 2013 war das Gebäude in nur zehn Monaten fertiggestellt worden. Die Eile war geboten, um die Förderung durch den Bund sicherzustellen. Das Investitionsvolumen von 1‚3 Millionen Euro wurde mit einem Betrag von 240 000 Euro vom Bund bezuschusst, berichtete Oberbürgermeister Klaus Demal bei der Offiziellen Einweihung. Als familienfreundliche Stadt sehe Stutensee seit langem ihr Engagement in der Kinderbetreuung nicht nur in der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben, sondern richte sich nach dem Bedarf junger Eltern, denn „gute räumliche Voraussetzungen sind die Basis für gute Konzepte zur frühkindlichen Bildung“. Demal dankte der Architektin und Ihrem Team in der Stadtverwaltung, Andreas Siegrist vom Bauamt, Julia Peidel1stein als Sachgebietsleiterin Schule, Kultur und Sport sowie Hauptamtsleiter Edgar Geißler für das äußerst effektiv und schnell ausgeführte Bauprojekt.

Share your thoughts

Call Now Button