Richtig viel Platz zum Spielen und Toben

Quelle: Mittelbadische Presse, BO.de 18.07.2015

kiga_offenburg_1Die Kinder vom »Haus der Sonnenkinder« laden dazu ein, mit ihnen die den Neubau und den re-novierten Teil ihres Kindergartens einzuweihen: Morgen, Sonntag, wird beim Tag der offenen Tür gefeiert. VON BETTINA KÜHNE Offenburg. Es wird der große Tag der Kinder: Sie selbst dürfen die Türen zu ihrem Kindergarten öffnen und das neu gestaltete »Haus der Sonnenkinder« in Besitz nehmen. Dieser große Moment wird morgen, Sonntag, nach dem Gottesdienst sein. Den Familiengottesdienst um 10 Uhr in der Auferstehungskirche wird Pfarrer Dirk Schmid-Hornisch zelebrieren. Er freut sich auf diese Aufgabe: »Wir machen damit deutlich, dass die Kindergartenkinder in der Gemeinde eine genauso wichtige Gruppe sind wie die Erwachsenengruppen.« Die Kinder dürfen die Feier mitgestalten. Danach laden sie ihre Gäste dazu ein, in einer kleinen Prozession zum neuen Kindergarten zu ziehen. Gegen 11.30 Uhr erreicht die Gruppe dann den bunt gestalteten Zaun mit einer idyllischen Landschaft, hinter dem die Kinder normalerweise spielen. Und endlich beginnt der Tag der offenen Tür. Für die Gäste gibt es die Möglichkeit, sich im ganzen Haus umzusehen. Da sind beispielsweise die Bistros, die mit kleinen Tischchen zum Frühstücken und Mittagessen einladen. Ehrensache, dass der Speiseplan gut verständlich vor der Tür hängt: Anhand von Bildern können die Kinder ablesen, was es so zum Essen gibt Auch die Gruppenräume stehen offen, die zwei Gruppen mit Kindern zwischen 2,5 und fünf Jahren sowie einer Vorschulgruppe als Anlaufstelle dienen. Gearbeitet wird nach einem offenen Konzept, deshalb stehen auch Bildungsräume zur Verfügung. Im Dachgeschoss ist der Turnraum untergebracht. Schlafsaal: Für die ganz Kleinen gibt es eine Gruppe mit zehn Krippenplätzen, die neben dem eigenen Spielzimmer auch einen Schlafsaal und einen eigenen Garten hat. Apropos Garten: Die Außenspielfläche für die drei anderen Gruppen mit insgesamt 72 Kindern wurde noch in der Bauphase deutlich erweitert. Dafür wurde ein Stück des Pfarrgartens abgetreten, sodass nun noch ein Kletterturm und eine großzügige Schaukelanlage installiert werden konnten. Insgesamt kümmern sich zwölf Erzieherinnen und zwei Auszubildende um die Kids im »Haus der Sonnenkinder«. Ihre Ideen und Anregungen hat Karoline Gresbach als Kinder-gartenleiterin eingebracht und den Umbau bis Juli 2014 verantwortlich mitgestaltet. Danach hat Silke Harter diese Aufgabe übernommen. »Beiden Leitungen gilt ein herzliches Dankeschön für ihr großartiges Engagement und ihre kompetente Arbeit«, sagt Eberhard Roth, Leiter des Serviceamtes. Umzug: Er teilte mit, dass die Maßnahme am ältesten evangelischen Kindergarten auf dem Stadtgebiet rund 1,61 Millionen Euro kostet. Für Umbau und Sanierung des Gebäudes von 1952 trägt die Stadt Offenburg 1,05 Millionen Euro, die evangelische Kirchengemeinde Offenburg 341000 Euro, die evangelische Landeskirche 100000 Euro und rund 120000 Euro stammen aus dem Bundesprogramm. Bereits im November vergangenen Jahres waren die Um- und Anbauarbeiten soweit abgeschlossen, dass die Kinder wieder einziehen konnten. Der Betrieb des Kindergartens war für ein Jahr in einen Container bei der Auferstehungskirche ausgelagert gewesen.

Share your thoughts

Call Now Button