Pläne für Familienzentrum Spöck

Quelle: BNN 27.09.14

regenbogen_02Das geplante Familienzentrum in Spöck soll in der noch leerstehenden Hälfte des ehemaligen „Regenbogenland”-Gebäudes am Ortseingang eingerichtet werden. Die mit der Planung beauftragte Architektin Nicole LaCroix stellte die Planung vor. Die Fläche gliedert sich in einen großen Mehrzweckraum und einen kleineren Kreativ-Bastel-Raum sowie einen Komplex mit Nebenräumen unterschiedlicher Größe. Diese sind zur Nutzung durch die Stadt vorgesehen, durch den Verein „kreuz + quer”, der nebenan sein soziales Kaufhaus betreibt, und durch die Heimat- und Kulturfreunde. Kleinere Nebenräume sollen den Vereinen zur Verfügung gestellt werden, und ein Stuhllager soll Platz finden. Der große Mehrzweckraum wird mit Oberlichtern erhellt. Das Ganze solle multi-funktional und flexibel nutzbar sein, erklärte die Planerin. Ortsvorsteher Manfred Beimel wird das Konzept mit Kir-chen und Vereinen besprechen.

Share your thoughts

Call Now Button