Architekturbuero 20.0 Stutensee

Zwei Elemente

»Konzeptionelles Denken ist die Grundlage für gute Architektur. Es nimmt dem Entwurf die Willkürlichkeit. «
Nicole La Croix

 

lc[a] wurde als Architekturbüro La Croix im Februar 2002 von Dipl. Ing. Nicole La Croix  gegründet und  beschäftigt seither bis zu 10 Mitarbeiter

lc[a] steht für ein breit gefächertes Spektrum, das von Planungen für ein Wohngebiet in China über Konzepte für Messestände bis hin zu öffentlichen bauten reicht.

lc[a] plant mit hohem Anspruch bezogen auf das design, aber auch auf die Funktionalität von Gebäuden und Objekten. dieser Anspruch gilt für alle planungsaufgaben bis hin zum einfachen Wohnungsbau.

lc[a] verfügt über ein starkes Netzwerk an Planungspartnern wie Kommunikationsagenturen, Lichtplaner aber auch Bauträger für schlüsselfertige Objekte.

lc[a] bedeutet Kreativität, Kompetenz, Zuverlässigkeit, Unkonventionalität und Mut, neue Lösungen zu denken und neue Wege zu gehen.

Beim Büro L handelt es sich um einen monolithischen Sichtbetonkubus, der an zwei Seiten komplett geschlossen ist und von einer schwarzen Metallröhre durchdrungen wird. Das introvertierte Gebäude wird, neben der Nordverglasung zum Garten hin, über einen Innenhof sowie ein Oberlicht belichtet.

Die Erscheinung des Baukörpers ist auf wenige Materialien reduziert. Neben den Sichtbetonwänden und den schwarzen Alublechen ist der Betonboden prägend, der die Farben der beiden Elemente, Hauptkubus und Röhre, aufnimmt und abzeichnet. Die komplette Technik ist nicht sichtbar in die Akkustikdecke integriert, was den reduzierten Charakter des Bauwerks noch verstärkt. Über Schattenfugen wird der Raum belichtet, belüftet und klimatisiert.

Das Bürogebäude funktioniert nahezu autark, da die Erdwärmepumpe über eine PV-Anlage betrieben wird, die gleichzeitig Strom für den Bürobetrieb produziert. Die Regelung der einzelnen Komponenten wie Licht, Heizung, Klima, etc. erfolgt über KNX, was eine Steuerung des Smart Homes über Iphone oder Tablet auch von unterwegs ermöglicht.